[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Aconitum Ferox
Lampenpolierer
Beiträge: 37 | Zuletzt Online: 14.06.2018
Registriert am:
09.07.2016
Geschlecht
keine Angabe
    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Coleman 550 /Peak 1" geschrieben. 13.06.2018

      Hast du den schonmal ausprobiert ?
      Ist das der richtige Kocher für unterwegs,wenn man sich mal schnell Kaffee oder Tee machen will ?

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Neu reingekommen: Feuerhand Starklichtlampe" geschrieben. 13.06.2018

      Hallo Martin,

      auch von mir Glückwunsch zur seltenen Feuerhand.
      Sie ist auf der Haube ,am Tank und sogar am Glas mit Feuerhand gemarkt.
      Viele wissen gar nicht daß Feuerhand auch solche Starklichtlampen angeboten hat.
      Sicherlich nur für ganz kurze Zeit.
      Wäre noch interessant herauszufinden in welchem Jahr das war.
      Wie ich dich kenne suchst du jetzt noch nach der größeren Schwester ( 350/500 HK )
      Es freut mich zu sehen wie du deine Sammlung kontinuierlich verbesserst und deinem Hobby treu bleibst.

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Fröhliche Weihnachten 2017" geschrieben. 23.12.2017

      Ich wünsche auch allen Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr .

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Schnitt durch die Feuerhand" geschrieben. 23.12.2017

      Das ist ein sehr guter Beitrag.
      Ich hatte es immer schon geahnt daß es so sein könnte.
      Der Ralf liefert mir jetzt sozusagen den Beweis daß es so ist.
      Ich habe auch eine BAT 158,die hat das selbe Problem.
      Wenn nur ein bischen zu viel Petroleum eingefüllt wird oder wenn das Lämpchen nur ein wenig schief steht bildet sich gleich so ein "Petroleumring "um den Sockel.
      Ja ich habe mir schon immer gedacht daß das so ist wie der Ralf nun in mühevoller Arbeit herausgefunden hat.
      Also wirklich Respekt und Hut ab !

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Standard Momento 6102 H" geschrieben. 23.12.2017

      Anfangs Woche habe ich eine Standard 6122 H Momento grundüberholt.
      Sie hat aber noch den alten "Momentohebel" (Zinkdruckguss)
      Am Boden ist eine Ritzung 12/5 .Also Dezember 1955.
      Morgen will ich sie mal ausprobieren.
      Vielleicht machen wir ja mal ein Standardtreffen am Hammerhof oder so.
      Auf meinem Tisch leuchtet gerade eine Aladdin14,eine Aladdin 23 und eine Tito Landi.

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Neue Düsennadeln für die MEWA" geschrieben. 23.12.2017

      Schön daß du jetzt auch wieder HASAG/MEWA Verschleißteile hast.
      Ich habe mindestens 10 solche Starklichtlampen.

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Standard Momento 6102 H" geschrieben. 10.12.2017

      Sehr schöne Lampe Martin.
      die mit diesem langen Rapidhebel sind recht selten.Wahrscheinlich gab es sie nicht lange.Die etwas älteren mit Zinkdruckgussrapidhebel findet man eher noch.
      Ich habe die 6112 H (350HK) aus der Serie und ist hergestellt im Sept.1960.
      Zu der Zeit hatten die Petromax und Aida schon das gewellte Tragegestell mit waagrechten Lüftungsschlitzen.
      Konntst du eine Tankritzung oder Prägung am Tankboden finden ?

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Petroleum hängelaterne ähnlich Petromax 837" geschrieben. 25.05.2017

      Hallo Jonas,
      Glückwunsch zu der tollen Lampe !
      Die kleine Flügelschraube unter der höchstwahrscheinlich das Pumpenventil sitzt und der Pumpenknauf erinnern mich sehr stark an meine beiden alten Standard 2432 und 2045.
      Diese Technik kenne ich nur von Standardstarklichtlampen.Es müßte sich also um eine Standard handeln.
      Mit Ersatzteilen sieht es schlecht aus.Gläser gibt es noch für die Petromax 834 und 835 zu kaufen.Miss mal den Durchmesser wo das Glas hineingehört,dann siehst du ob eines der Petromaxgläser passt.
      Wie ein original Standardbrenner(Mundstück) aussieht weiß ich auch nicht.Aber es könnte sein daß ein Tonbrenner einer anderen Starklichtlampe hier reinpasst.
      Ansonsten gilt bei diesen seltenen Hängestarklichtlampen nur Teile selber nachmachen ,improvisieren oder nachmachen lassen.Es lohnt sich aber ganz sicher.
      Mach doch mal eine Aufnahme von unten.

      MFG.Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Petromax 150 HK wird eingestellt." geschrieben. 14.10.2016

      Hallo zusammen,

      Das ist natürlich ein harter Schlag für uns Starklichtlampenfans.
      Vielleicht der Anfang vom Ende ?
      Irgendwie schafft es die Firma Petromax auch nicht richtig für ihre Produkte und insbesondere für die nostalgischen Starklichtlampen Werbung zu machen.
      Die Firma erreicht ihre potentielle Klientel gar nicht.

      Zu meiner Kindheit und Jugendzeit wurden die Starklichtlampen noch in Schaufenstern angeboten.
      Und zwar nicht in irgenwelchen Spezialgeschäften,sondern in Geschäften für Zeitschriften,Spielsachen und Reformhäusern.
      Das waren sehr kleine Geschäfte,aber die Lampen sind somit ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.
      Jedermann hatte die eindrucksvollen Lampen in der Schaufenstern gesehen und wußte daß es sie gibt.
      Und zum Kauf war es dann oft nur noch ein kleiner Schritt.

      Ich erinnere mich noch ganz genau,es war wohl so Anfang bis Mitte der Siebzigerjahre an ein Zeitschriften- und Romanheftchengeschäft in dem stand immer so eine Petromax mit dunkelblauen Bedienknöpfen im Schaufenster.
      Dann etwas später wurden in einem Spiezeug und Modellbaugeschäft auch Starklichtlampen angeboten .Und zwar eine mit farbigen Bedienknöpfen.Heute weiß ich daß es wohl Geniol oder Lantern´s von Hipolito waren.
      Dann habe ich die Lampen für mehrere Jahrzehnte aus den Augen und dem Sinn verloren.
      Bis Weihnachten 2012 !

      Die Gute alte Zeit,..seufz...

      Grüsse,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Phoebus 665 M Österreichisches Bundesheer" geschrieben. 27.08.2016

      Tag zusammen,

      Heute habe ich die Überwurfmutter am Vergaseroberteil nochmal nachgezogen.
      Jetzt ist sie aber dicht.Keine Schmauchspuren mehr am Vergaserrohr und kein Gestank mehr.
      Die Phoebus 665 M leuchtet jetzt wirklich einwandfrei

      Wenn es einem eine Starklichtlampe richtig schwer macht bis sie einwandfrei leuchtet dann ist die Freude um so größer wenn man es dann doch hingekriegt hat

      Im Anhang noch zwei "Ganzkörperfotos" und die original Betriebsanleitung.
      Und auch noch ein Foto der beiden Mischkammern.Links die neue Petromaxmischkammer und rechts die Mischkammer unbekannter Herkunft mit zu kurzem Gewinde.

      MFG.Reinhard

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Phoebus 665 M Österreichisches Bundesheer" geschrieben. 26.08.2016

      Hallo Martin,

      Ganzkörperfoto war nr 19.Aber vor lauter grellem Licht sah man die Lampe fast nicht mehr.
      Aber gut daß ich noch ein Foto mit Blitz gemacht hab.
      Jetzt habe ich sie aus gemacht weil sie noch zu sehr stinkt.
      Undichtigkeit zwischen vergaserunter und Vergaseroberteil.
      Momentan leuchtet meine Petrolite 500 CP.Eine Lampe wie von einem anderen Stern sag ich dir,die war schon am hammerhof dabei.
      Habe sie jetzt auch benzinfest gemacht und die Exzenterwelle getauscht.
      Ich mag es gar nicht wenn ein Handrad eiert.

      Gruß,Reinhard

    • Aconitum Ferox hat das Thema "Phoebus 665 M Österreichisches Bundesheer" erstellt. 26.08.2016

    • Aconitum Ferox hat das Thema "Große Mischluftlaterne SIF 500" erstellt. 20.08.2016

    • Aconitum Ferox hat einen neuen Beitrag "Heinze Geniol 250" geschrieben. 20.08.2016

      Guten Morgen Martin,

      Was am Mischrohr konkret war und ist weiß ich auch nicht.ich vermute daß Mischrohrpaddel zu klobig ist und dazu beiträgt daß sich ein Rückstau bildet und Mischrohrglühen begünstigt.

      Letzte Nacht habe ich dann die Lampe leuchten lassen bis zum allerletzten Tropfen Sprit.Wohlgemerkt mit Universalvergaser und Benzin/Petroleum 70/30.

      Heutemorgen habe ich den Petroleumvergaser wieder eingebaut und die Lampe mit PTX 2000 Petroleum betankt.ohne Benzin.Das Ergebnis war ernüchternd.Die Lampe leuchtete immer gelblicher.Daraus schließe ich daß das PTX 2000 für kleinere Starklichtlampen schlicht ungeeignet ist.bei den großen 350 und 500 HK-Lampen hatte ich mit diesem Kraftstoff noch nie Probleme.

      Nun habe ich das Petroleum wieder vollständig entleert und zu 100% Motorenbenzin eingefüllt.(Die Lampe ist mit benzinressistenten Dichtungen ausgestattet).Das Leuchtergebnis ist mehr als zufriedenstellend.Mit Benzin braucht die Lampe allerdings 10 bis 15 Minuten bis sie ihre volle Leuchtkraft entfaltet.Sie bleibt dann aber so hell ,wird eher noch etwas heller.

      Nun könnte ich höchstens noch ein anderes Petroleum probieren,zum Beispiel Grilli vom Kaufland.
      Falls sich dann aber herausstellt daß diese Lampe mit keiner Petroleumsorte so schön leuchtet wie mit Benzin dann ...ja dann werde ich den Universalvergaser wieder einbauen und auch drinlassen.Denn die originalen Universalvergaser sind sicherer und für den Benzinbetrieb konstruiert.

      MFG.Reinhard

Empfänger
Aconitum Ferox
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen